Caloiaro an den Rhein

Autor: Sebastian Derix

Foto: Sebastian Derix

Mit einer echten Topverpflichtung konnten die Telekom Baskets kurz vor dem Wochenende aufwarten. Aus Weißenfels kommt Angelo Caliaro auf den Hardtberg. Der Italo-Amerikaner unterschrieb einen Vertrag für eine Saison. 

Caloiaro war laut Statistik der effektivste Spieler der vergangenen Spielzeit. Das brachte ihm auch eine Nominierung fürs AllStar Game in Bonn ein. Er brachte es im Schnitt auf 14,3 Punkte bei 6,8 Rebounds. Das war der drittbeste Wert ligaweit. Baskets-Cheftrainer Mathias Fischer freut sich auf einen sehr variablen Spieler: 

“Mit Angelo Caloiaro haben wir einen Spieler für das Programm der Telekom Baskets Bonn gewinnen können, der sich von seiner Spielanlage her gut in den bestehenden Kader einfügen wird. Er hat bereits bewiesen, dass er ein großes Maß an Verantwortung innerhalb einer Mannschaft übernehmen kann. Gleichzeitig ruht in ihm noch genügend Potenzial, um auf seiner Entwicklungsleiter einen weiteren Schritt nach vorn zu tun – dazu bieten wir ihm in Bonn die bestmöglichen Voraussetzungen.”

Bei den Fans der Telekom Baskets Bonn hinterließ der 2,03 Meter-Mann in den beiden direkten Aufeinandertreffen mit dem MBC einen bleibenden Eindruck. In der ersten Begegnung schrammte er mit 17 Punkten, acht Rebounds und fünf Assists nur knapp an einem „Double-Double“ vorbei. Beim Rückspiel im Telekom Dome kam er dem statistischen Doppler mit 16 Zählern, neun „Boards“ und vier Assists ebenfalls sehr nah – Bonn konnte sich jedoch sowohl auswärts (69:66) als auch daheim (89:78) durchsetzen.

Gleichzeitig mit der Verpflichtung Caloiaros gaben die Baskets bekannt, dass Tony Gaffney in der kommenden Saison nicht in Bonn spielen wird.

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!