Nächtliche Unruhe in Bonn Castell

Seit Tagen sind die Anwohner der Stadtviertels Bonn-Castell genervt: Jede Nacht ist für mehrere Stunden ein lautes Piepen zu hören und niemand weiß, woher das Geräusch kommt. Keiner kann das Rätsel lösen… bis jetzt. Wir von bonnFM haben die Antwort.

Der Unruhestifter

Das Piepen, das den Bonner seit ein paar Tagen den Schlaf raubt, ist so regelmäßig und klingt so elektronisch, dass einige glauben, es handle sich um eine Autoalarmanlage. Sogar die Polizei wurde schon gerufen, konnte den Anwohnern aber leider auch nicht helfen.
Die Auflösung dieses mysteriösen Geräuschs: Es handelt sich um eine sogenannte Zwergohreule. Das hat uns gestern Abend ein Vogelexperte erzählt. Und dass diese Eule hier in Bonn ist, ist unter Vogelforschern eine kleine Sensation. Denn eigentlich findet man diese nur in den Südalpen, in Südfrankreich und in Teilen Asiens. Soweit nördlich wurde die Zwergohreule fast noch nie gesichtet.

Bild: pixabay.com

Liebeskummer

Was Vogelfreunde begeistert, ist für die Bonner leider nicht ganz so schön. Denn die kleine Eule ist ein Männchen und ruft nachts fast ununterbrochen nach einer Eulendame. Doch diese wird es hier nicht finden. Hier könnt ihr euch das Rufen der Zwergohreule selbst anhören.
Einfangen kann man die Eule leider auch nicht, da sie ganz klein ist, gerade einmal so groß wie eine Amsel und damit die zweitkleinste Eule Europas. Außerdem sitzt sie weit oben in hohen Bäumen und das besonders gemeine ist, dass man das Rufen nicht genau lokalisieren kann. Die Eule kann nämlich ihren Kopf um 360 Grad drehen und so kommt der Ton immer aus einer anderen Richtung.
So bleibt den Bonnern eigentlich nichts anderes übrig, als das Geräusch noch weitere Nächte zu ertragen. Bis die Eule weiter zieht. Aber wenigstens wisst ihr nun, dass es sich nur um eine kleine Eule auf der Suche nach der großen Liebe handelt.