Eure Mütter

Von Carina Spiess

Das Comedy-Trio aus Stuttgart war am 04. Dezember mit seinem Programm “Ohne Scheiß, Schoko-Eis” zu Gast im Brückenforum in Beuel.

Bild: Thomas Kölsch

„Soll ich mir den Sack rasieren oder besser nicht?“ Dieser und anderen wichtigen Fragen geht das Stuttgarter Comedytrio „Eure Mütter“ nach. Die Mütter Andi Kraus, Matze Weinmann und Don Svezia touren seit mittlerweile 15 Jahren als Kabarettgruppe mit verschiedenen Programmen zusammen durch Deutschland. Jetzt waren sie das erste Mal mit ihrem Programm „Ohne Scheiß, Schoko-Eis“ im Brückenforum in Bonn-Beuel. Das Programm, in dem es hauptsächlich um skurrile Themen aus dem Alltag geht, gibt es bereits seit 2010. Mit Nummern wie „Auweia, Shanaia“ oder „Verschwendung“ wird jedes Klischee, das die Welt der Comedians zu bieten hat, einmal abgedeckt und wirkt dabei etwas unspontan und wiederholt. Trotzdem konnten sich viele der rund 500 Gäste im Publikum nicht halten vor Lachen.

Sabine sollte an ihrer Würfeltechnik üben

Wie in jedem ihrer Programme haben „Eure Mütter“ auch in „Ohne Scheiß, Schoko-Eis“ das Publikum mit einbezogen. In einem Comic-Wettbewerb gewann ein Publikumsgast eine DVD des Liveprogramms. Dazu füllte er in der Pause die Sprechblase zu einem Comic aus, in dem Mutter Don seinen Partner fragt, wie lange er denn noch mit der Plastiktüte über dem Kopf herumlaufen wolle. Die Antwort des Gewinners: „Solange, bis Sabine richtig würfelt.“ Er ging damit auf die Würfelkünste einer Dame im Publikum ein und sorgte für einige der wenigen spontan komischen Momente des Abends. Schlagfertig sind die drei Comedians allemal, wünschenswert wäre es dennoch, das auch in ihren älteren und oft gespielten Nummern zu erleben.

Der Gesang lässt zu wünschen übrig

Als Kabarettgruppe zeigen „Eure Mütter“ großteilig Gesangs- und auch Tanznummern auf der Bühne. Einige Stücke werden von Andi auch live mit dem Klavier, von Matze mit der Gitarre begleitet, oder auch, wie beim Stück „Macht ihr den Scheißdreck, weil ihr blöd seid?“, mit einer Laute. Hier besang Matze seine Abneigung gegenüber Mittelaltermärkten – Die an sich sehr humorvolle Nummer kam wegen etwas weniger überzeugenden Gesangskünsten dennoch nicht so gut rüber. Insgesamt scheint die stimmliche Präsenz des Trios nachgelassen zu haben, vor noch ein bis zwei Jahren war es angenehmer, den Alltagsstücken der Mütter zu lauschen.

Es war ja doch ein netter Abend

Verabschiedet haben sich „Eure Mütter“ nach dem „synchronen Haarewaschen“ mit den Worten: Es war ja doch ein netter Abend. Ein netter Abend war es und viele der Zuschauer und Fans gingen zufrieden nach Hause. Gute Unterhaltung lieferte das Trio, und Leuten mit Vorliebe für derben und durchaus pubertär zweideutigen Humor lässt sich „Ohne Scheiß, Schoko-Eis“ ans Herz legen.

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!

Kommentar verfassen