Heiß und Fetisch!

Von Mara Neuber und Lauren Ramoser

Bild: Lauren Ramoser / bonnFM

Die letzte Folge vom bonnFM Bettgeflüster hat sich ganz um das fesselnde Thema der Fetische gedreht. Viele spannende Infos und Fakten von unseren Experten und ein Live-Interview mit Fetisch-Frau Toni. Allerdings gab es auch jede Menge skurriles aus der Welt der sexuellen Fetische. Die seltsamsten gibt es hier nochmal zum Nachlesen, Schmunzeln und als Partywissen.

Der Luftballon-Fetisch

Beim Platzen von Luftballons bleibt vielen der Atem weg, aber die sogenannten „Looners“ verbinden damit eine tiefe sexuelle Erregung. Das glatte Material der Ballons und die nachgiebige Textur bringt ihr Blut in Wallung. Viele von ihnen können nur zum Orgasmus kommen, wenn sie während dem Sex einen Ballon anfassen können. Es gibt übrigens spezielle Luftballons, die nicht platzen, wenn man sich mit dem vollen Körpergewicht auf sie legt und darüber rollt.

Der Woll-Fetisch

Ein Lack- und Lederfetisch ist allgemein bekannt, weniger verbreitet ist hingegen sein kuschelweicher kleiner Bruder. Der Woll-Fetisch erregt seine Anhänger mit selbstgestrickter Reizwäsche und buntem Strickvergnügen. Aber auch hier steht das sexuelle Interesse am streichelweichen Wollvergnügen im Vordergrund. Im Winter allerdings keine schlechte Vorstellung.

Der Windel-Fetisch

Was für Kleinkinder unumgängliches Übel ist, erregt erwachsene Männer dabei aufs Höchste. Beim Windel-Fetisch wollen seine Anhänger mütterlich umsorgt werden. Sie tragen Windeln, saugen an Schnullern und werden von ihren Partnerinnen gepudert und gewickelt. Die körperhygienische Versorgung sorgt dabei für ein tiefes Lustempfinden. Besonders wenn ihr Penis durch die Windel hindurch stimuliert wird.

Der Gummihandschuh-Fetisch

Ähnlich wie beim Luftballon-Fetisch steht auch hier Gummi als Material im Vordergrund. Es muss allerdings genoppt und nass sein, damit es die Anhänger des Geschirrspül-Fetischs erregt. Im Idealfall sind die Küchenhelfer auch noch gelb. Da lässt sich der Abwasch mit der sexuellen Erregung optimal verbinden.

Der Radiodreh-Fetisch

Das Radio läuft in vielen Haushalten. Ob es in den meisten aber zum Sexleben gehört, bleibt zu bezweifeln. Denn dazu muss es ein analoges Radio mit Drehknopf sein, bei dem die Betroffenen ihre sexuelle Erregung aus dem nicht Finden des Senders ziehen. Wenn also der Partner durch die verschiedenen UKWs dreht und dabei das rauschende Störgeräusch zu hören ist.

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!

Kommentar verfassen