Rettet die Osterhasen!

Von Merlin van Rissenbeck

Bild: Merlin van Rissenbeck / bonnFM

Von der Initiative “Zu gut für die Tonne!” gab es am Samstag auf dem Münsterplatz kostenlose Schokobrötchen aus weiterverarbeiteter Osterschokolade. Die Aktion sollte für mehr Wertschätzung für Lebensmittel werben.

Ostern ist vorbei und den ein oder anderen traurigen Schoko-Osterhasen sieht man noch zum halben Preis im Supermarkt stehen. Aber was passiert mit denen, die nicht mehr verkauft werden? Immerhin 213 Millionen Stück wurden allein im Jahr 2014 in Deutschland produziert. Und die meisten Schokohasen, die an den Feiertagen nicht aus den Regalen gegriffen wurden, werden anschließend weggeworfen.

Eine Idee, was man mit der ungewünschten Saisonware anstellen könnte, stellte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMLE) am vergangenen Samstag auf dem Bonner Frühlingsmarkt vor. In dessen Auftrag verarbeitete die Bäcker-Innung Bonn/Rhein-Sieg übriggebliebene Schokohasen zu Schokobrötchen weiter. Dazu wurden die Osterhasen aus ihrer bunten Verpackung geschält, mit dem Nudelholz kleingehackt und mit Teig verarbeitet. Das Resultat waren 700 Schokobrötchen, die am Samstag auf dem Markplatz zur kostenlosen Mitnahme bereit lagen.

Kreative Ideen für Lebensmittelreste

Die Aktion gehört zu der Kampagne “Zu gut für die Tonne!”, die über Möglichkeiten eines bewussteren Umgangs mit Lebensmitteln informiert. Sarah Hermges, Vertreterin der Kampagne, erklärte jedoch, dass es nicht darum gehe, alle übriggebliebenen Schokohasen aus den Regalen zu retten. Stattdessen sollte mit dem Rezept, das sich Besucher am Stand auf dem Münsterplatz mitnehmen konnten, für kreative Ideen der Essenresteverwertung geworben werden. Die Aktion ist zwar nur ein kleines Beispiel, kann jedoch zumindest Denkanstoß zum Umgang mit Lebensmittelresten sein. Im Allgemeinen informiert die Initiative auf ihrer Internetseite, was man beim Einkaufen, Lagern und Essen von Lebensmitteln beachten kann, um Abfälle zu vermeiden. Dort findet man auch viele weitere Rezepte dieser Art. Also: Statt des nächsten Ganges zur Mülltonne kreativ werden!

Schokobrötchen selbst gemacht. So geht’s:

Zutaten für etwa 9 Brötchen:

500 g Weizenmehl (550), 50 g Zucker, 50 g Butter, 1 Ei, 150 ml Wasser, 1 Tl Salz, je 1 Spritzer Zitronen- und Vanillearoma, 25 g Frischhefe, 100 ml Milch, 200 g Schoko-Osterhasen (je nach Größe 1 bis 2 Stück), etwas Butter und Zucker zum Bestreichen und Bestreuen.

Zubereitung:

Schoko-Osterhasen zerkleinern. Die anderen Zutaten in einer Schüssel vermengen und etwa 10 Minuten intensiv kneten, erst zum Schluss die zerkleinerten Schoko-Osterhasen unterkneten. Den Teig 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Dann zu eigroßen Kugeln formen. Diese nochmals wenige Minuten ruhen lassen, danach auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und in den 30 °C warmen Ofen stellen. Während des nun folgenden Gärens mehrmals mit Wasser bestreichen und so für viel Feuchtigkeit im Ofen sorgen. Sobald sich die Größe der Brötchen verdoppelt hat (nach ca. 30 Minuten), aus dem Ofen nehmen und mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken. Den Ofen auf 210 °C vorheizen. Die Brötchen mit Wasser bestreichen und im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen. Danach mit flüssiger Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen.

 

Rezept-Quelle: “Zu gut für die Tonne!”, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!