Versöhnlicher Abschluss

Von Sebastian Derix

Foto: Sebastian Derix

Sportlich war das Spiel ohne Wert, dennoch wollten sich die Baskets mit einem Sieg aus dem diesjährigen Europapokal verabschieden. Das gelang. Gegen den italienischen Vertreter aus Reggio Emilia siegten die Baskets deutlich mit 101:87.

Bonn wollte den 4.100 Fans im Telekom Dome zeigen, dass es in der Lage ist, einen ordentlichen Abschluss zu finden. Vor allem Angelo Caloiaro, der zuletzt deutlich hinter seiner Form her lief, hatte sich einiges vorgenommen. Er präsentierte sich von Beginn an mit mehr Selbstvertrauen – das zahlt sich aus. Die Baskets waren sofort im Spiel und erarbeiteten sich bis zur Halbzeit eine Sieben-Punkte-Führung (57:49). 

Entscheidung nach der Pause

Im dritten Viertel nutzen sie dann eine Schwächephase der Gäste, um sich abzusetzen. Der dritte Abschnitt ging mit 24:13 an die Hausherren. Zwar konnten die Italiener im Schlussviertel noch einmal aufholen. Als es eng wurde, übernahm aber Kapitän Benas Veikalas mit vier Dreiern in Folge das Zepter und führte seine Mannschaft zum Sieg. Am Ende war dieser ungefährdet, weil die Gäste es nicht schafften, die Bonner Offensivkraft entscheidend zu stören.

Caloiaro top

Bester Werfer auf Seiten der Baskets war Angelo Caloiaro mit 19 Punkten. Er verwarf nur einen einzigen Wurf, einen Freiwurf. Außerdem schnappte er sich sechs Rebounds. Kapitän Veikalas markierte 18 Zähler, er traf fünf von sieben Dreiern. Dirk Mädrich machte 17 Punkte und Geno Lawrence lieferte mit 14 Punkten und zehn Assists ein Double-Double ab. 

Am Sonntag geht für die Baskets der Ligaalltag weiter. Zu Gast im Telekom Dome sind dann die Eisbären Bremerhaven. Hochball ist um 17 Uhr.

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!

Kommentar verfassen