Ein Festival mitten in Bonn

Von Laura Dresch

Bild via dasesszimmer.com

Lust, mal wieder ein Festival zu besuchen, aber der Sommer ist noch zu lange hin? Kein Problem, denn dieses Wochenende wird die Videonale.15 eröffnet. Das “Festival for Contemporary Video Art” zeigt die Gewinner einer Ausschreibung. Insgesamt wurden 1200 Werke aus 76 Ländern eingesendet, von denen die Jury 38 ausgewählt hat.

Die seit 2004 im Kunstmuseum beheimatete Veranstaltung feiert dieses Jahr außerdem ihr 30-jähriges Jubiläum. Aufgrund dessen gibt es zusätzlich eine retrospektive Sonderausstellung. Der Hauptangelpunkt liegt auch dafür wieder im Kunstmuseum.

Thema der Videonale.15 ist THE CALL OF THE WILD

Zum ersten Mal wurde mit „The Call of the Wild“ ein Thema für die Einsendungen vorgegeben. Die Künstler beschäftigen sich in diesem Rahmen wiederum mit gewissen Themenfeldern. Es geht zum Beispiel um die aktuell sehr hohen Flüchtlingsströme und wie die Gesellschaft und auch der Einzelne mit Ihnen umgeht. Aber auch die nicht zu stoppende Entwicklung des Internets zu einem nicht beherrschbaren Raum und die wachsende Überwachung jedes Einzelnen stehen im Fokus. Es werden zahlreiche Fragen aufgeworfen: Wie gehen wir als Privatpersonen mit der Überwachung um? Wie der Künstler mit dem Reinraum Internet? Wie verhält er sich?

Neue Wahrnehmung des Bildschirms

Die Museumswände im Kunstmuseum sind zurückhaltend hellgrau. In den Sälen werden parallel mehrere Videos gezeigt. Spannung wird durch verschiedene Bildgrößen und die Einnahme des gesamten Raumes erzeugt. So gibt es riesige Leinwände und verschiedenformatige Flachbildfernseher, die leicht gekippt auf dem Museumsboden verteilt stehen. Bei je einem Film pro Raum wird der Ton über Boxen gespielt, an die anderen Bildschirme sind Kopfhörer angeschlossen. Dadurch ergibt sich eine bestimmte Gewichtung der filmischen Werke.

Großes Begleitprogramm

Aber auch an anderen Ausstellungsorten, sowie beliebten Bonner Hot Spots wie dem Basecamp und dem Frankenbad werden Filme gezeigt. Das Begleitprogramm ist sehr umfangreich und bietet neben einem Konzert, Performances und Workshops renommierte Gäste wie Lawrence Weiner und Isaac Julien.

VIDEONALE e.V. im KUNSTMUSEUM BONN
Friedrich-Ebert-Allee 2, D-53113 Bonn
Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen des Festivalprogramms
VIDEONALE.15 Festivalticket (3 Ausstellungseintritte) = 14 Euro

Di bis So 11-18 Uhr, Mi 11-21 Uhr
Festivaldauer 27.02.-22.03.
Weitere Infos unter: v15.videonale.org/

bonnFM-Redaktion

die bonnFM-Redaktion!