,,And the winner is…‘‘ – Die Gewinner des bonnFM-Bandcontests live im Kunst!Garten

Nach zahlreichen Bewerbungen stand letztendlich fest: The Constant und The Great Communicator haben unseren bonnFM-Bandcontest gewonnen und durften somit am 10.8 im Kunst!Garten Bonn-Gronau die Bühne rocken. Trotz unterschiedlicher Musikrichtungen begeisterten die Bands das Publikum gleichermaßen und lockten damit sogar die Sonne wieder hervor.

Nachdem euch schon am 25. Mai unsere Freunde von Chin Up und Scare Old People beim KUNST!GARTEN ordentlich eingeheizt hatten, wollten wir diesen Erfolg wiederholen und riefen Bands aus Bonn und der Umgebung auf, bei unserem Bandcontest mitzumachen. Uns erreichten viele gute Bewerbungen und die Entscheidung fiel nicht leicht, doch schlussendlich haben die Band The Constant aus dem Raum Aachen und die Bonner von The Great Communicator am meisten überzeugt.
Voller Vorfreude, doch mit schlechten Wetterbedingungen starteten alle Beteiligten in den Abend. Schon beim Aufbau des Equipments machten sich dunkle Wolken breit und es wurde immer windiger, was das Ganze nur erschwerte. Doch die Musiker wären keine Musiker, wenn sie sich davon beirren ließen. Also bauten sie weiter fleißig auf und trotzten den nahenden Regenschauern. Nach einigen technischen Problemchen konnte dann mit einer kleinen Verspätung, aber immer größer werdendem Publikum begonnen werden.

The Great Communicator – Jazzmusik, die zum Träumen bringt

Beginn machten The Great Communicator mit ihrem Song ,,Stoic‘‘, der gleich die atmosphärisch-entspannte Richtung der Band vorgab. Die vier Jungs spielten eigens komponierte, melodische Jazz-Songs und wurden dabei von ihrer Sängerin Anya, die durch ihre angenehm warme Stimmfarbe überzeugte, unterstützt. Als Zuschauer merkte man kaum, dass die fünf erst seit Ende April in dieser Konstellation auftreten. Auch, dass es erst der dritte Auftritt der Sängerin war, erkannte man nicht. Von Nervosität keine Spur! Die Band zeigte sich als eingespieltes Team und präsentierte ihre Musik, die die Frontfrau selbst als ,,Indie-Pop-Jazz‘‘ bezeichnete. Ihr Können bewiesen die Musiker besonders bei Stücken, die ganz ohne Gesang auskamen. Dabei stach vor allem der Kontrabass, den ja nicht allzu viele andere Bands haben, hervor. Die Zuhörer waren sichtlich begeistert und ließen sich auch nicht vom andauernden Regen vergraulen, sondern machten sich es im Gegenteil lieber unter ihren Regenschirmen gemütlich.

Die Aachener The Constant brechen die Wolkendecken auf

Als zweite Gewinner-Band stiegen nach einigen Umbauarbeiten dann The Constant auf die Bühne. Kai, Jan, Philipp, Marvin und Daniel kommen manchen vielleicht schon bekannt vor, sind sie mit ihrem Song ,,closer to heaven‘‘ doch mittlerweile einigen bonnFM-Hörern aus dem Tagesprogramm bekannt! Diesen Song, in dem es darum geht, aus dem Alltagstrott mal wieder auszubrechen und nicht immer alles aufzuschieben, spielten sie natürlich auch – doch hoben sie ihn sich traditionell für den Schluss auf. Bis dahin zeigten sie auch mit ihren anderen selbstgeschriebenen Songs eingängigen Pop-Rock und heizten damit das Publikum an. Und als hätte die Sonne sich von den Klängen überzeugen lassen, brach sie nach kurzer Zeit durch die Wolken. Aber ob Regen oder Sonne, den fünf Jungs, die in dieser Zusammenstellung erst seit Anfang des Jahres spielen, schien das egal zu sein. Sie hatten sichtlich Spaß und rockten die Bühne. Auch wenn es erst ihr erstes Konzert in Bonn war, werden sie sicherlich noch einmal wiederkommen. Wer solange allerdings nicht warten kann und mehr von den Jungs hören will, kann sie am 20.8 in Dortmund sehen oder in ihre EP ,,The Constant‘‘, die bei Spotify und iTunes erhältlich ist, reinhören.

Der Abend war ein Erfolgserlebnis, egal ob für die jungen Musiker oder das Publikum, das sich nicht vom Regen hatte abschrecken lassen. Aber auch wir von BonnFM freuen uns, dass wir Gastgeber von The Constant und The Great Communicator waren und ihnen dieses Gewinnerkonzert ermöglichen konnten. Wir sind gespannt, was wir von diesen vielversprechenden Bands in Zukunft noch zu hören bekommen!

Kommentar verfassen