Die Uni Bonn feiert ihre Absolventen – Der Universitätsball 2017

Ungezwungen, feucht-fröhlich und fabelhaft, so lässt sich der Universitätsball im Maritim in Bonn zusammenfassen. bonnFM war dabei und fasst die Eindrücke des Abends für euch zusammen.

Am Samstag fand wieder der alljährliche Universitätsball statt. Nach der Verleihung der Zeugnisse am Morgen ging es am frühen Abend im Maritim in Bonn weiter.

Das Maritim Hotel beeindruckt ja alleine schon durch seine Größe und auch durch das recht prunkvolle Interieur. Doch gestern war der erste Eindruck noch besonderer, wenn man die glücklichen Absolventen und ihr stolzen Eltern, Freunde und Verwandte in festlicher Kleidung betrachten konnte. Doch nicht alle hier feierten ihren Abschluss. Viele begleiteten ihre Freunde, die schon ihren Abschluss gemacht hatten oder wollten einfach einen schönen Abend in festlicher Atmosphäre verbringen. Auch aus der Mitarbeiterschaft der verschiedenen Fakultäten waren viele zum Tanz-, aber auch zum Unterhaltungs- und Spieleprogramm am Rande gekommen.

Spannendes Rahmenprogramm in einem festlichen Ambiente

Der Abend begann mit der Eröffnungsrede des Rektors Professor Dr. Michael Hoch, welcher allen Absolventen gratulierte und sich vor allem auch für die Organisation des aufwendigen Festes bei allen Verantwortlichen bedankte. Im Anschluss folgte auch schon das Programm mit einer Akrobatik-Vorstellung des GOP Varieté-Theaters, welches seit 2016 in Bonn ansässig ist. Das Team des GOP sorgte den ganzen Abend für Abwechslung, da die Künstler sich im Foyer unter Leute mischten und durch kleine Kunststücke die Besucher begeisterten.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt

Bild: Laura Schmitz / bonnFM

Bild: Laura Schmitz / bonnFM

Nach dem Eröffnungsprogramm war es Zeit für das lang herbeigesehnte Essen. Auf der Speisekarte stand eine Rosa gebratene Brust von der Barbarie Ente aus der Langpfeffer–Marinade mit Chutney von getrockneten Cranberries auf Möhren–Sellerie–Creme und ein Bündchen vom grünen Spargel an Kartoffelgratin. Wir waren alle sehr begeistert aber hätten auch gerne noch eine zweite Portion bekommen.

Tanzen in unterschiedlichen Themenräumen

Danach konnten sich die Gäste ein wenig die Beine vertreten und das Tanzbein schwingen. Für diejenigen, bei denen die Schritte nicht mehr ganz perfekt saßen, gab es die Möglichkeit, einen Crash-Kurs bei der Tanzschule Lepehne-Herbst zu machen. Das Team der Tanzschule stand den ganzen Abend bereit, um selbst den größten Tanzmuffel irgendwie doch noch elegant über das Parkett gleiten zu lassen.

Für diejenigen, die sich dann doch etwas zu viel auf der Tanzfläche verausgabt hatten, gab es auch einen Ballfrisör welcher die Frisur nochmals richten konnte. Dieser war auch vor allen von den anwesenden weiblichen Gästen immer gut besucht.

Wem die Musik im Ballsaal etwas zu langsam war, der konnte auf zwei weitere Räume ausweichen. Im Saal Beethoven gab es den ganzen Abend verschiedene Live Bands und im Saal Schumann eine Disco, in der sich vor allem am späteren Abend die meisten Leute aufhielten. Im Saal Reger war zusätzlich noch ein kleines Casino aufgebaut, was zur weiteren Unterhaltung der Gäste beitrug. Am Eingang erhielt zudem jeder Gast bereits das erste Spielgeld, sodass der Start bei Roulette und Black Jack in der Casino Lounge wesentlich leichter fiel.

Ein rundum gelungener Abend

Wir haben an diesem Abend mit vielen Gästen gesprochen und ich kann mich an niemanden erinnern, der nicht begeistert gewesen wäre. Man fühlte sich immer gut umsorgt, denn die Kellner waren immer schon da, bevor das Glas überhaupt leer war und als am späten Abend die Füße schmerzten, verteilte das Personal sogar die hauseigenen Hotel Pantoffeln.

Bild: Laura Schmitz / bonnFM

Bild: Laura Schmitz / bonnFM

Das Maritim und die Universität Bonn haben sich an diesem Abend von ihrer besten Seite gezeigt und war es wirklich ein gelungener Abend, der den Gästen bestimmt lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Kommentar verfassen