„Gesichter Bonns“ – Beatrice Treydel fotografiert Bonner und ihre Lieblingsorte

Das Licht ist schummrig und der Apfelschaumwein, wie man so schön für Cider auf Deutsch sagt, wie immer ein wenig gewöhnungsbedürftig. Auf einmal steht mir derjenige gegenüber, der erwartet, aber nicht eingeladen wurde: der alle-mal-malen-Mann. Er ist eine Bonner Berühmtheit, der durch die Kneipen und Bars tingelt, um Menschen für ein paar Münzen zu zeichnen.

Die Ausstellung „Gesichter Bonns“ hat mich dazu gebracht, ihn heute mal anders als sonst anzuschauen. Nicht belustigt, nicht kopfschüttelnd, sondern interessiert. Wie oft habe ich ihn, den alle-mal-malen-Mann, etwas gefragt? Wie wäre es, die Leute, die einem so oft begegnen, wenigstens ein bisschen kennen zu lernen?

„Jeder Mensch ist eigentlich unendlich interessant“

Bild: Sebastian Derix / bonnFM

Bild: Sebastian Derix / bonnFM

Der alle-mal-malen-Mann würde diese Idee auf jeden Fall gutheißen, denn jeder Mensch ist eigentlich unendlich interessant. Das hat er Beatrice Treydel verraten und so stehen seine Worte unter dem Porträt in schwarz-weiß, das die Fotografin von ihm gemacht hat. Und nicht nur den alle-mal-malen-Mann hat sie fotografiert, sondern noch viele weitere Gesichter. Was die Menschen auf den Fotos alle gemeinsam haben? Die Liebe zu Bonn.

Gesichter Bonns und ihre Lieblingsorte zum Kennenlernen

Drei Jahre porträtiert Beatrice Treydel bereits Menschen, die in Bonn wohnen, und lässt sich von ihnen ihre jeweiligen Lieblingsorte zeigen. Viele Fotos kann man auf ihrem Blog „Gesichter Bonns“ sehen, manche davon jedoch nur in dem kürzlich erschienenen Fotobuch oder auf einer ihrer Ausstellungen. Dort sind waschechte oder hinzugezogene Bonner zu sehen – einmal in Nahaufnahme in schwarz-weiß und daneben in bunt an ihrem Lieblingsort. Die Fotos laden ein, sich mal umzugucken in der Stadt, in der wir leben. Und ermutigen uns, vielleicht sogar die Gesichter, die uns begegnen, näher kennenzulernen.

Die Ausstellung ist demnächst an folgenden Orten in Bonn zu sehen:

– Citypension Bonn – 11.Dezember 2015 – 31. Januar 2015

– Haus der Springmaus – Ab 29. Januar 2015

– Caritas (Haus Mondial und Zentrale) – voraussichtlich ab April 2015

Kommentar verfassen