Set. Ready. Green Juice

Am letzten Samstag, 23. August 2014, fand in Bonn Beuel das mittlerweile siebte Green Juice Festival statt. Das eintägige Open-Air-Event war auch dieses Jahr ein voller Erfolg.

Fünf Euro kosteten die Karten für das Green Juice Festival 2014 im Vorverkauf und um 13.30 Uhr stand als erste Band „Neufundland“ auf der Hauptbühne in Bonn Park Neu-Vilich. Bis circa 23 Uhr konnte man am Samstag sieben Bands zujubeln, Headliner war die Punkrock Band „Itchy Poopzkid“, die als letzte auf der Bühne zu sehen war. Zu hören war viel Pop und Rock, aber auch Ska – das vorrangig junge Publikum war sichtlich begeistert. Zwischen den Auftritten legten auf einer kleineren LKW-Bühne DJs der Partyreihe „Antiheld“ auf.

Ordnungsamt beendet Festival zehn Minuten vor Ende

Um 22:50 Uhr beendeten „Itchy Poopzkid“ auf Bitten des Ordnungsamtes frühzeitig ihren Auftritt, da die Band nicht unter einer Lautstärke von 45 dB spielen konnte. Laut Angaben des Oberbürgermeisters waren bei der Polizei und dem Stadtordnungsdienst mehrere Beschwerden über die laute Musik eingegangen. Der stellvertretende Leiter der Bonner Bürgerdienste, Günter Dick, bedauerte dies; es handele sich um ein Missverständnis. Das Green Juice Festival war nämlich im Vorhinein von der Stadt Bonn als ein sogenanntes „seltenes Ereignis“ eingestuft worden und hätte demnach bis zum Ende der Veranstaltung weiter bei 55 dB laufen dürfen. „Wir bedauern sehr, dass dieses schöne Festival, das seit Jahren eine Bereicherung des Veranstaltungskalenders in Bonn ist, so geendet hat“, so Günter Dick. Laut ihm soll im Vorfeld des Green Juice 2015 die Kommunikation mit den Veranstaltern noch besser laufen, damit sich solch ein Ereignis nicht wiederholt.

Großes Festival durch viel Eigeninitiative

Rund 6000 Besucher konnte das Green Juice Festival dieses Jahr zählen, bei der Erstausgabe 2008 waren es noch 200. Auch das „Warm Up“ am Freitagabend war gut besucht, der Veranstalter Forisk Entertainment zieht eine durchweg positive Bilanz: „Besser hätte es nicht laufen können!“ Dabei dankten sie vor allem den circa 250 freiwilligen Helfern, zu denen auch das technische Hilfswerk und das Rote Kreuz zählte.

Forisk Entertainment – das sind acht junge Männer aus der Bonner Region, alle um die 20 Jahre alt, die sich auf ehrenamtlicher Basis für kulturelle Events im Umkreis einsetzen. So initiierten sie das siebte Mal das Green Juice, nächstes Jahr folgt die achte Auflage. „Wir freuen uns drauf“, schließt Mitveranstalter Johannes Klockenbring im Hinblick auf das Festival am 22. August 2015.

Moderatorin / Nachrichtensprecherin

Moderiert jeden Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und versorgt euch am Montag Nachmittag mit News.

Kommentar verfassen