In Farbe und bunt

Das Holi Colors Festival fand am 02. August zum ersten Mal in Bonn statt! Auf dem Gelände des Basecamp-Hostels feierten mehr als 1000 Menschen das aus Indien stammende Farbenfest.

Buntes Treiben auf dem Basecamp-Gelände in Bonn

In Weiß gekleidet strömten die Menschen ab 14 Uhr zum Basecamp. Mit Farbbeuteln bewaffnet ging es dann zum DJ-Pult, wo zur Musik getanzt und gefeiert wurde. Zu jeder vollen Stunde war es dann so weit: Der Countdown …3…2…1! …Und die Farben wirbelten durch die Luft. Bereits nach dem ersten Farbspektakel konnte man einige Menschen schon als wandelnde Gemälde bezeichnen. Aber auch wer den ersten Countdown verpasst hatte, brauchte nicht lange auf ein bisschen Farbe auf Gesicht und T-Shirt zu warten, denn die Farben wurden zwischendurch natürlich auch geworfen. Wer Angst hatte, das Gemisch aus Maismehl und Lebensmittelfarbe nicht mehr aus den Haaren zu bekommen, konnte sich die sehr „hübsche“ Schutzmaske überziehen. Kreativer und wesentlich schicker war die Variante der Kopftücher mit Blümchen. Bis 22 Uhr wurde noch im Basecamp gefeiert, danach konnte man auf die Aftershow-Party ins Brückenforum in Beuel gehen.

Sommerfeeling trotz Regenschauer

Bis auf einen heftigen Regenschauer – der die meisten feierwütigen Menschen nicht vom Tanzen abgehalten hat – war das Wetter wirklich traumhaft! Passend dazu gab es den ein oder anderen Cocktail, indisches Essen und natürlich Musik. Gespielt wurden Electro und Charts. Dabei waren DJ Phunktjan, Glam Rocker „JOOL“ und der angepriesene Oriol Calvo, der am Abend aufgelegt hat. Von Oriol Calvo, der auf Ibiza im Pasha-Club auflegt, wurde viel erwartet – die Erwartungen konnte er jedoch nicht ganz erfüllen.

Holi Festival auch nächstes Jahr wieder in Bonn?

Thomas Lenz, der Pressesprecher des Basecamps, schließt das nicht aus. Die sonst so träge Bonner Jugendkultur werde durch eine Veranstaltung wie diese deutlich angekurbelt. Aus diesem Grund soll es bei Erfolg auch nächstes Jahr wieder zum Farbenfest auf dem Basecamp kommen. Dass würde uns, viele Bonner und Fans des Festivals natürlich sehr freuen! Wir Reporter fanden das Festival sehr gelungen und sind auch nicht von dem Farbpulver verschont geblieben…