„Toys“ – Das Spiel, das verzaubert

Das GOP Varieté-Theater Bonn erweckt mit der neuen Show Erinnerungen aus Kindheit und Spielzeuge â la „Nachts im Museum“ zum Leben. bonnFM war für euch bei der offiziellen Premiere von „Toys“ vergangenen Freitagabend dabei.

Der Vorhang öffnet sich und gibt den Blick auf die Bühne frei: Schemenhaft lassen sich Regale über und über mit Spielzeugen ausmachen. Zwischen Teddybären, Puppen, bunten Tüchern und Bällen erkennt man unscharf die Artisten. Sobald der Ladenbesitzer die Türe des Spielzeuggeschäftes hinter sich geschlossen hat, schlagen sie die Augen auf und steigen bedacht aus ihren Verstecken. Das Spektakel beginnt.

Die Show

Der Zauber wirkt augenblicklich und lässt während der 2 Stunden Showdauer nicht nach. Werner Buss, Künstlerischer Direktor des GOP und Ideengeber für „Toys“, Regisseur Ulrich Thon und Choreografin Anett Simmen verstehen es Atmosphäre zu erzeugen und die insgesamt 13 Artistinnen und Artisten liefern eine im wörtlichen Sinne fantastische Show ab. Ob einzeln mit atemberaubenden und gleichzeitig erheiternden Performances auf Einrad, Schlappseil, Trapez und russischem Barren oder zusammen als Ensemble – die Zuschauer sind wie gefesselt. Besonders im Gedächtnis bleibt die außergewöhnliche Interaktion mit dem Publikum, das zwischendurch auch mal als Träger einer Weichbodenmatte oder als spontaner Chor fungiert, geleitet vom Berliner Komiker und Blockflötist Gabor Vosteen. Warum er „der Flötenmann“ genannt wird, wird deutlich, als er noch die fünfte Flöte aus seiner Hose holt und mehrstimmig spielt. Immer sorgt er für Gelächter und bringt Abwechslung zwischen die eher romantischen Acts.

Insgesamt eine gelungene Show, die durch das Zusammenspiel von außergewöhnlicher Performance, Musik, atmosphärischem Bühnenbild und Überraschungsmomenten für zwei Stunden verzaubert.

Selbst eintauchen

Bis zum 14. Januar 2018 habt ihr mittwochs bis sonntags selbst die Gelegenheit in die Welt von „Toys“ einzutauchen. Kinder, Schüler und Studenten bis zu 27 Jahren zahlen bei Vorlage eines Ausweises statt der 29 sogar nur 15 Euro. Mehr Informationen findet ihr hier, buchen könnt ihr außerdem täglich von 10-18 Uhr bzw. bis zum Showbeginn unter 0228 – 422 41 41.

Kommentar verfassen