Sport im Park Bootcamp: Muskelkater-Garantie inklusive

Jeden Freitagabend versammeln sich viele auf der Hofgartenwiese um sich von Trainer Ramy Azrak im Bootcamp anleiten zu lassen. bonnFM hat mittrainiert und Ramy Azrak mit Fragen gelöchert.

bonnFM: Hallo. Kannst du dich kurz vorstellen?

Ramy: Hallo, ich bin Ramy. Ich bin Headcoach beim Original Bootcamp. Ich bin mittlerweile seit zwanzig Jahren Fitness-Trainer und hier im dritten Jahr bei Sport im Park.

bonnFM: Wie würdest du das Konzept vom Bootcamp für Laien zusammenfassen?

Ramy: Bootcamp ist erstmal ein Outdoor-Training. Wir trainieren mit unseren eigenen Körpern und mit ein paar Kleingeräten an der frischen Luft nach dem HIIT-Konzept. Das ist das High-Intensitiy-Intervall-Training. Dabei machen wir immer eine relativ intensive Übung, anders als typisches Cardio-Training, wie z.B. am Rhein laufen zu gehen. Die Übungen sind pulstreibend. Der Puls geht auch mal in den submaximalen Bereich, sodass wir merken: Oh, das war aber wirklich anstrengend! Und dann gibt es eine Pause. In der Regel machen wir es im Bootcamp so, dass wir 21 Übungen jeweils eine Minute trainieren. Letzten Endes dauert so ein Training also nur 21 Minuten. Es ist aber deutlich effektiver, als wenn wir am Rhein eine Stunde joggen gehen.

“Wir trainieren zusammen, im Winter, im Sommer, bei Wind und Wetter und wir motivieren uns gegenseitig.”

bonnFM: Was ist das Beste am Bootcamp?

Bild: Elena Meyer-Thamer / bonnFM

Ramy: Ich bin selber seit viereinhalb Jahren Trainer beim Original Bootcamp und mir gefällt die Dynamik im Team. Wir haben eine feste Gruppe. Wir trainieren zusammen, im Winter, im Sommer, bei Wind und Wetter und wir motivieren uns gegenseitig. Ich gehe natürlich voran als Trainer. Die meisten Teilnehmer sind lange dabei, teilweise auch schon länger als ich. Es ist nicht so wie im Fitnessstudio, wo ich viele Jahre gearbeitet habe, wo viele zu Karteichen werden, wie man so schön sagt, sondern es ist eine feste Gruppe. Es entsteht eine Dynamik. Wir machen auch viel in der Freizeit miteinander und es macht einfach großen Spaß für die Teilnehmer, wie für mich als Trainer.

bonnFM: Was ist deine Lieblings-Bootcamp-Übung?

Ramy: Es gibt natürlich viele schöne Übungen, aber ganz klassisch sind natürlich Burpees. Da scheiden sich immer die Geister, aber ich bin eigentlich ein großer Fan von Burpees. Das ist letzten Endes ein Hockstrecksprung, wo du zuerst in den Armstütz reingehst, da musst du viel Körperspannung zeigen, von da springst du in die Hocke und dann springst du nach oben in die Streckung und landest dann wieder unten im Armstütz. Aus dem Armstütz kannst du dann als Progression eine Liegestütz machen. Und wenn man diese Übung eine Minute macht, merkt man, was man getan hat, weil sie alle Muskelgruppen beansprucht und gleichzeitig der Puls richtig hochschießt.

“Hier haben wir frische Luft und eine große Wiese. Es ist einfach nur wunderbar.”

bonnFM: Gibt es Auswirkungen davon, die Sportart hier auf der Hofgartenwiese zu machen im Vergleich zur Ausübung in einer Halle?

Trainer Ramy Azrak und seine Bootcampkursteilnehmer / Bild: Ramy Azark

Ramy: Der Spaßfaktor ist natürlich ein ganz anderer. Schau mal, was heute für ein gutes Wetter ist. Heute waren wieder ungefähr hundert Leute da. Wir hatten auch schon mal zweihundert Leute. Es macht einfach Spaß an der frischen Luft zu sein. Wenn man das Training beendet hat, kann man sich auf die Wiese setzen und den Himmel anschauen. Das ist irgendwie anders, als wenn man im Fitnessstudio ist. Da ist es etwas stickiger und überlaufen. Oder man muss warten bis ein Gerät frei wird. Hier haben wir frische Luft und eine große Wiese. Es ist einfach nur wunderbar. Für mich als Trainer ist es ein Privileg das machen zu dürfen.

bonnFM: Worauf achtest du bei der Auswahl von der Bootcamp-Trainingsmusik?

Ramy: Die Musik sollte ein bisschen schneller sein, weil man bei den Übungen nicht einschlafen will. Der Trainer versucht die Teilnehmer zu motivieren und die Musik tut das Übrige.

Bis zum 21.September 2018 kann jeder kostenlos und ohne Voranmeldung das Bootcamp von Sport im Park ausprobieren. Weitere Informationen zu Sport im Park findet ihr hier. Gute Laune, Schweiß und einen Muskelkater bekommt man gratis dazu.