Jan Wehn las sich selber – Über einen verschwörerisch guten Abend mitten im Stadtgebiet der ehemaligen Schaltzentrale der sklaventreibenden GmbH Deutschland

Zwischen amüsanter Unterhaltung und menschlichen Abgründen balancierend, unterhielt Autor Jan Wehn am Sonntag seine Zuhörer mit Auszügen aus seiner Novelle „Morgellon“ und Kurzgeschichten. bonnFM hat seine Lesung im Bla für euch besucht.

weiterlesen…

Flüchtlinge erzählen: „Weißt du wer ich bin?“

Dem abstraktem Begriff „Flüchtlinge“ ein Gesicht geben – das war das Ziel der EMFA / Integrationsagentur, als sie ein Buch über die unterschiedlichen Lebenserfahrungen von 28 Flüchtlingen aus Bonn schrieben. Wer bist du, wer bin ich? Die einfachsten Fragen, die manchmal doch so schwer zu stellen sind. Doch nicht für Michael Fischell und Georgia Sogos, die am Montag in der Universität Bonn einzelne Geschichten wiedergaben und den Dialog eröffneten. bonnFM saß mit im Publikum.

weiterlesen…

Chris Nolde erzählt: „Eigentlich ist mein Leben gar nicht so übel“

Witzig, charmant und ehrlich schreibt Chris Nolde in seinem zweiten Roman „Eigentlich ist mein Leben gar nicht so übel“ über eine Generation, die sich auf der Suche nach sich selbst permanent hinter dem Schutzpanzer der Ironie zu verstecken versucht. Im Rahmen der Lesereihe Forum Junge Literatur der Kritischen Ausgabe – Zeitschrift für Germanistik stellt Chris Nolde seinen Roman im Buchcafé Antiquarius in der Bonner Südstadt vor. bonnFM hat für euch seine Lesung im Buchcafé Antiquarius besucht.

weiterlesen…