Endlich Weekend, Man!

Bild: Universal Music

Jetzt ist es da, das dritte Album der schwedischen Alternative-Rock-Band Royal Republic – „Weekend Man“ erschien am 26. Februar bei Universal Music.

Was lange währt wird endlich gut

Nachdem Royal Republic schon seit November ein paar Singles veröffentlicht hatten (hier könnt ihr mehr darüber lesen), ist es jetzt soweit: „Weekend Man“ steht in den Läden!
Was uns erwartet: 15 Songs, von denen kaum einer die 3-Minuten-30-Marke überschreitet, mit dem für Royal Republic so typischen zeitlosen Rock, der zum Tanzen auffordert.

Das Album

Das Album gibt einen guten Mix aus rockigen Liedern, wie „Walk!“, „Baby“ oder „My Way“, aber auch ruhigeren Songs wie „Follow the Sun“ oder „Any given Sunday“ ab.
Diese etwas ruhigeren Songs stellen eine musikalische Weiterentwicklung der Band dar, die bewusst etwas Neues wagen wollte. Das ist den Jungs auch durchaus gelungen, denn obwohl diese „neuartigen“ Songs etwas ruhiger sind, macht sie das dennoch nicht langweilig – im Gegenteil! Wer bis dahin getanzt hat, ist für eine kurze Verschnaufpause sicherlich dankbar.
Der Song „Uh huh“ erschien erst kürzlich als Single, sozusagen als letzter Vorgeschmack vor dem sehnlichst erwarteten Album, ist allerdings wieder gewohnt rockig.

Den hohen Erwartungen, die die Single-Auskopplungen im Vorfeld erzeugt haben, kann „Weekend Man“ dann auch durchaus gerecht werden.

Typisch Royal Republic und doch neu

Das Warten auf „Weekend Man“ hat sich für Fans der Schweden gelohnt. Altbewährtes mit Neuem zu mischen, ist eine gute Methode den Geschmack der Fans zu bedienen, ohne dabei langweilig zu wirken. Auf Royal Republic ist dabei Verlass – sie liefern das Erwartete und überraschen zugleich. Alles in allem ist das dritte Studioalbum des Quartetts aus Malmö eben wie ein gelungenes Wochenende: ein Mix aus Party und Entspannung.

Wer das neue Album gerne einmal live performt sehen will: die Jungs kommen am 26. November ins Palladium nach Köln.
In diesem Sinne: Ab aufs Tanzparkett!

Kommentar verfassen