Star Wars Episode VII – Das Erwachen der Macht

Ja, er ist gut.

Mehr muss man eigentlich nicht wissen zum neuen Krieg der Sterne: Er ist besser als George Lucas‘ Prequel-Trilogie. Ganz dieselbe nostalgische Strahlkraft wie die Originale erreicht der Film vielleicht nicht, auch wenn ich zugeben muss, dass ich vom ersten Ton der Titelmusik an wie versteinert war.

Spielt denselben Song nochmal!

Vor allem schaffen J.J. Abrams und Disney den schwierigen Spagat, sowohl die Geschichte der alten Filme und ihrer Figuren befriedigend fortzuführen als auch den neuen Charakteren gerecht zu werden und ein neues Kapitel zu beginnen. Bei allen Referenzen und thematischen Parallelen zum ersten Star Wars-Teil, „A New Hope“, hat man nie das Gefühl, dass der Film unter der Last des berühmten Vorbilds zusammenbricht – wie es Abrams selber zuletzt noch bei „Star Trek into Darkness“ passiert ist.

Trotz aller Geheimniskrämerei im Vorfeld verzichtet der Film glücklicherweise auf einen überraschenden „Twist“. Seit „Das Imperium Schlägt Zurück“ gehört ein solcher ohnehin bestenfalls in den zweiten Teil einer Star Wars-Trilogie. Selbstbewusst handelt der Film bereits im Lauftext zu Beginn die letzten 30 Jahre galaktischer Geschichte in wenigen Sätzen ab und die bislang „geheimen“ Identitäten der Figuren werden ohne großes Aufheben hinausposaunt. Und dennoch bleiben Fragen offen und das Ende macht Lust auf mehr.

Für Hardcore Fans ebenso wie totale Neueinsteiger ist die Weltraumoper damit eine absolute Empfehlung, auch wenn die gar nicht nötig sein dürfte: Schließlich hat der Film bereits im Vorverkauf zahlreiche Besucherrekorde gebrochen.

Spoileralarm!

Zum Abschluss noch eine kurze Zusammenfassung der Handlung, also Achtung, SPOILER! Weiterlesen auf eigene Verantwortung!

Bild: © 2015 Lucasfilm Ltd. & TM

Bild: © 2015 Lucasfilm Ltd. & TM

Vor 30 Jahren haben die Rebellen den Galaktischen Bürgerkrieg gewonnen und eine Neue Republik ist entstanden. Als die Überreste des Imperiums als „First Order“ erneut auf den Plan treten, um die Galaxis zurückzuerobern, betreibt die Neue Republik (in der für Star Wars typischen Parallele zum Zweiten Weltkrieg) lieber Appeasement-Politik statt supercooler Raumschlachten. Nur General Leia Organa und ihre alten Mitstreiter gründen eine neue Resistance. Beide Seiten suchen verzweifelt nach dem verschwundenen Luke Skywalker – dem Mann, der schon einmal einen Krieg der Sterne entschieden hat.
Als der wagemutige Resistance-Pilot Poe Dameron mit seinem Droiden BB-8 eine geheimnisvolle Karte mit dem angeblichen Aufenthaltsort des legendären Jedi-Meisters erbeutet, wird er jedoch über dem Wüstenplaneten Jakku vom First Order angegriffen…