Lord Huron kann auch Indie Rock

Blauer Nebel zog am Samstagabend über die Bühne des altwürdigen Gloria. Die Band Lord Huron war zu Gast in Köln und brachte neben seinen neuen Album Vide Noir auch das amerikanische Lebensgefühl mit. bonnFM war für Euch dabei.

Mit schnellen Gitarrengriffen, einer Mundharmonika und Cowboyhut stand der Sänger Ben Schneider vor ausverkauftem Publikum im Kölner Gloria. Aus dem anfänglichen Soloprogramm aus Michigan ist eine richtige Band geworden. Erfrischend neu ist auch das Album Vide Noir. Lord Huron beweist hier, dass die Band neben dem eigentlichen Country und Folk auch erfrischend anders kann. Vor dem gemischten Publikum präsentierten sie einen Mix aus experimentellen Indie Rock und den altbewerten ruhigen Balladen. Die Prise Country sorgte für den amerikanischen Charme. Neben der guten Akustik und der, für die Musikrichtungen „idealen“ Location, lässt sich auch das Spiel mit der Bühnenbeleuchtung hervorheben.

Zum Ende gab es das Schulballfeeling

Beim Song Wait by the River vermittelten grüne Lampen die Aura von den großen Seen Michigans und beim Song The Night We Met kam die Discokugel zum Einsatz, die den Raum klischeehaft in viele helle Lichterpunkte tauchte. Letzter genannte Titel ist auch der vielleicht bekannteste Song. Er fand seine Beliebtheit in der Netflix-Produktion Tote Mädchen Lügen nicht. In einer wichtigen Szene auf dem Schulball gab das Lied im langsamen Walzerschritt hier die emotionale Tiefe. So sorgte das Discokugelfeeling für Erinnerungen und rührte das Publikum merklich. Auf diesen Déjà-vu-Moment musste man allerdings lange warten, da Lord Huron den Song erst als Zugabe spielten.

Alles in allem lohnt sich ein Konzertbesuch bei Lord Huron. Aufgrund der niedrigen Bekanntheit ist es ein echter Geheimtipp für alle Liebhaber von Folk und Indie-Rock. Erwähnenswert ist auch der Akt Malena Zavala, der vor Lord Huron auftrat. Zarte Akustikklänge umrahmten die gefühlvolle Stimme der argentinischen Sängerin. Im April 2019 tritt sie erneut in Köln auf. Lord Huron beendet seine kurze Deutschlandtour am 05. November in Berlin.