Eine kleine Versöhnung zum Saisonabschluss

Der 33. Spieltag brachte diese Saison für die Telekom Baskets Bonn gleichzeitig auch die letzte Partie vor heimischem Publikum mit sich. Gegen die MHP Riesen Ludwigsburg gelang dem Team ein 90:85 Sieg (25:14, 22:28, 25:20, 18:23), der die Fans versöhnlich in die Off Season verabschiedet. Drei Viertel lang gestalteten die Baskets die Partie überraschend deutlich, indem sie fast durchgehend das Spieltempo kontrollierten. Erst im letzten Viertel schaffte Ludwigsburg es, die sichergeglaubte Führung an sich zu reißen – doch die Baskets ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und trafen in den wichtigen Momenten die richtigen Entscheidungen.

weiterlesen…

Keine Überraschung gegen Bamberg

Am 28. Spieltag der Beko Basketballbundesliga mussten sich die Telekom Baskets Bonn dem amtierenden Deutschen Meister und Tabellenführer Brose Baskets Bamberg mit 65:85 (16:20, 20:25, 23:20, 6:20) geschlagen geben. Drei Viertel lang zeigten die Baskets Einsatz, machten vieles richtig und gestalteten die Partie spannend. Im letzten Viertel drehte Bamberg dann endgültig auf und zog uneinholbar davon. Für eine neue persönliche Saisonbestleistung sorgte mit 22 Punkten Center Tadas Klimavicius.

weiterlesen…

Totgeglaubte leben länger

Im letzten verbliebenen NRW-Derby der Basketballbundesliga haben die Telekom Baskets Bonn Konkurrent Phoenix Hagen am 26. Spieltag mit 111:86 (24:24, 32:25, 30:22, 25:15) geschlagen. Damit haben die Bonner das erste Mal seit November wieder zwei Spiele hintereinander gewonnen. Überraschend war die Höhe des Sieges vor allem, weil Spielmacher Eugene Lawrence und Center Dirk Mädrich mit Magen-Darm-Infekt ausgefallen waren. Comebacks feierten nach Verletzung Andrej Mangold und nach wochenlanger Spielpause Langston Hall.

weiterlesen…

Oh, wie ist das schön!

Die Telekom Baskets Bonn haben ihre Fans am 21. Spieltag der Beko Basketballbundesliga nicht im Stich gelassen: Nach einer am Ende doch noch nervenaufreibenden Partie schlugen sie BG Göttingen mit 92:84 (20:11, 30:23, 24:24, 18:26) und schufen so beste Voraussetzungen für die anschließende Karnevals-Party im Foyer des Telekom Domes. Früh im ersten Viertels sicherten die Baskets sich die Führung und gaben sie bis zum Schluss nicht mehr her. Eisenharte Defense, eine geschlossene Teamleistung und ein gewonnenes Rebound-Duell führten die Baskets zum Sieg. Center Tadas Klimavicius (9 Punkte, 7 Rebounds) feierte nach seiner Knieverletzung ein erfolgreiches Comeback, Rotnei Clarke markierte mit 22 Punkten seine persönliche Saison-Bestleistung.

weiterlesen…