Bonn University Shakespeare Company: Hamlet

Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage! Hamlet ist eines der bekanntesten Theaterstücke der Welt und wird schon seit dem 17. Jahrhundert immer wieder neu interpretiert und aufgeführt. Unter anderem, weil die behandelten Themen so grundlegend sind: Trauer, Rache, Gerechtigkeit und wie sie durch Emotionen verzerrt werden kann. Die Bonn University Shakespeare Company (kurz: BUSC) hat sich dieser monumentalen Erzählung angenommen. Und bonnFM war für euch bei der Premiere am 7. Juli 2018.

weiterlesen…

“To be, or not to be” – die BUSC im Interview

Die Bonn University Shakespeare Company, oder kurz: BUSC, führt jedes Semester ein Theaterstück auf. Diesen Samstag, den 7. Juli, ist die Premiere von Hamlet in der Brotfabrik in Beuel. Wir haben mit der Regisseurin Anthea und Schauspieler Daniel über die zeitgenössische Inszenierung gesprochen, warum man sich so gut mit dem Stück identifizieren kann und wie man sich am besten auf ein Theaterstück vorbereitet

weiterlesen…

„Ich bin nicht was ich bin“ – „Glänzende Aussichten“ feiert Premiere im Theater Marabu

Seit Anfang September läuft ein neues Stück im Theater Marabu in der Brotfabrik: Zehn junge Menschen, eine Aufgabe – ein Theaterstück auf die Beine stellen. Dass dies zu Schwierigkeiten führt, ist keine Überraschung. Doch die Diskussionen und Konflikte bei der Themenfindung ufern in tiefgründige Fragen aus. Wie finde ich meinen Platz auf der Bühne? Wen möchte ich spielen? Und wer möchte ich überhaupt sein? Und so wird die Suche nach einer Spielidee in „Glänzende Aussicht“ zu einem ganz anderen Findungsprozess: Zur Suche nach sich selbst.

weiterlesen…