„Kabale und Liebe“ – ganz puristisch

Freiheit, Selbstbestimmung, das Aufbegehren gegen die Konventionen der Gesellschaft – das zeigt die Dauertheatersendung der Bühne Brotfabrik ab heute in ihrer neuen Inszenierung von Friedrich Schillers Drama „Kabale und Liebe“ mit einem besonderen Bühnenkonzept. bonnFM war für euch bei der Generalprobe dabei und konnte Blicke hinter die diesmal nicht versteckten Kulissen werfen.

weiterlesen…

Max Uthoff‘s letzte Gegendarstellung in Bonn

Die meisten werden Max Uthoff warscheinlich aus seiner ZDF Show „Die Anstalt“ kennen in der er regelmäßig zusammen mit Claus von Wagner politische und gesellschaftliche Missstände satirisch auseinander nimmt und diese so verständlich und Humoristisch darstellt. Doch auch wenn „die Anstalt“ Max Uthoff zu größerer Bekanntheit verholfen hat, ist sein eigentliches Zuhause die Theaterbühne.

weiterlesen…

„Ein bunter Pott Püree“ – Interview mit Ausnahmetalent Bernard Paschke

Mit 16 Jahren hat der Meckenheimer Bernard Paschke nicht nur das Abi in der Tasche, sondern bereits vier eigens geschriebene Theaterstücke auf die Bühne gebracht. Nun beginnt seine Tour mit seinem ersten kabarettistisch-komödiantischen Programm „Ein bunter Pott Püree“ im Pantheon am Mittwoch, den 13.09. Um was es geht und warum er nicht zu jung ist, um allein auf der Bühne zu stehen, erklärt Bernard Paschke bonnFM im Interview.

weiterlesen…

„Schöne Neue Welt“ in den Bonner Kammerspielen

Die Bonner Kammerspiele zeigen eine außergewöhnliche Inszenierung von Aldous Huxleys Roman „Schöne Neue Welt“. Dabei setzt der irische Regisseur Gavin Quinn besonders auf Aktivierung und Verunsicherung der Zuschauer, um diese über die gesellschaftlich heftige Thematik zum Nachdenken zu bringen. bonnFM hat sich in der vergangenen Woche das Stück für euch angesehen.

weiterlesen…