Über gefühlte Beliebigkeit und allgemeine Sinnkrisen – Autor Marcus Theis im Interview
Bild: bonnFM/Leonie Rümenapp (zu sehen: Marcus Theis)

Über gefühlte Beliebigkeit und allgemeine Sinnkrisen – Autor Marcus Theis im Interview

Marcus Theis, Autor und Studierender der Universität Bonn, hat im September 2019 seinen zweiten Roman veröffentlicht. Sein erstes Buch „Schatten ohne Licht“ über zwei Geschwister, die aus Nordkorea fliehen wollen und deren Leben von dort an einen unterschiedlichen Weg nehmen, schrieb er bereits mit 19 Jahren. In seinem zweiten Werk „Echo der Kirschblüten“ geht es nun um die Sinnsuche dreier Protagonisten in einer Welt gefühlter Beliebigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen