“Grundsätzlich wollen wir in den Diskurs treten”
bild: bonnFM

“Grundsätzlich wollen wir in den Diskurs treten”

Am 13. Dezember fanden im Rahmen des ersten Geburtstags der Gruppe Fridays for Future verschiedene Veranstaltungen in der Stadt statt. Unter anderem besuchten einige der Demonstrierenden die Parteibüros von CDU, SPD und den Grünen. Die Situation im Büro der CDU lief jedoch ein wenig aus dem Ruder. Mitarbeiter haben die Demonstrierenden eingeschlossen und die Polizei gerufen, um deren Personalien aufnehmen zu lassen und einen Platzverweis zu erteilen.

So steht auf einer Seite die CDU, die den Aktivistinnen und Aktivisten Sachbeschädigung und gewaltsames Betreten der Geschäftsstelle vorwirft. Auf der anderen Seite stehen Fridays for Future, die der Partei Gewalt und Rassismus vorwerfen. Was genau passiert ist, wie die beiden Seiten dazu stehen und wie es wohl weitergehen wird, haben wir Cristos Katzidis, Kreisvorsitzender der CDU Bonn, und Luca Samlidis, Student und Aktivist bei Fridays for Future Bonn, gefragt.

Kommentar verfassen. Bitte sei dir bewusst, dass der von dir angegebene Name und die E-Mailadresse nun im Zusammenhang mit deinem Kommentar sichtbar sind.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen