Wissensbissen Folge 7: Weltraumspinnen
bild: bonnFM/Tobi Blum

Wissensbissen Folge 7: Weltraumspinnen

Heute geht’s zum Mars und auf den Venusberg ans UKB. Wir sprechen über Monde und Prothesen aus Spinnenseide. Der neue Wissensbissen ist da.

Marsringe

Der Mars hat zwei Monde, also einen mehr als die Erde. Zumindest momentan scheint das so, bald (also in astronomischen Zeitmaßen) könnte einer der Monde verschwunden sein und dafür bekommt der Mars noch mehr Ringe, ja Ringe wie der Saturn.

Prothesen aus Spinnenseide

Anna Bartz vom UKB forscht für ihre Promotion daran, wie man aus Spinnenseide und Stammzellen Prothesen bauen kann, um Knochen- und Knorpelverletzung zu heilen. Klingt abgespaced und ist so ein Nischenprojekt, dass sie es sich selbst finanzieren muss. Wie? Per Crowdfunding. Sie war die erste an der Uni Bonn, die so Geld für ihre Forschung sammeln durfte. Wir sprechen mit ihr über ihr Projekt und die Finanzierung.

Kommentar verfassen. Bitte sei dir bewusst, dass der von dir angegebene Name und die E-Mailadresse nun im Zusammenhang mit deinem Kommentar sichtbar sind.