Auf gute Nachbarschaft….

… oder auch „Holland ist die geilste Stadt der Welt“. Nach dem Erfolg der neuen Single veröffentlichen die 257ers jetzt ihr fünftes Studioalbum. Wir haben für euch schon mal reingehört und sind überzeugt.

Rund zwei Jahre nach dem Nummer-eins-Album „Boomshakkalakka“ veröffentlichen die 257ers am 1. Juli nun ihr neues Album „Mikrokosmos“. Erstmals sind sie dort als Duo vertreten, da Mitglied Keule inzwischen die Band verlassen hat, um sich mehr um sein Privatleben zu kümmern. Aber dieser personelle Verlust tut dem Album keinen Abbruch. Bereits die erste Single-Auskopplung „Holland“ ließ erwarten, dass die 257ers ihrem Humor und ihrer frischen Art treu geblieben sind. Dabei nehmen sie sich selber nicht zu ernst, was schon in der ersten Single „Wieder Da“ klar wird. Und auch in ihren anderen Texten erwecken die Jungs nicht den Eindruck, als sollte man sie ernst nehmen in dem was sie sagen. Insgesamt 15 Songs sind auf dem neuen Album, das die beiden auch schon live präsentierten. Ein Album zum Tanzen und Spaß haben, wer bei der Musik der beiden nicht gute Laune bekommt, Pech gehabt.

257ers bei Rock am Ring

Die Live-Premiere zu Holland und dem neuen Album fand dieses Jahr bei Rock am Ring, sowie dessen Bruder-Festival Rock im Park statt. Die Fans der 257ers hatten Glück, denn Samstagsabends gehörte die Band zu einer der letzten die bei Rock am Ring das AlternaTent rocken konnten. Dabei zeigten die Jungs mal wieder was für eine Power in ihnen steckt und wie viel Spaß es ihnen macht live aufzutreten. Wer die beiden bei Rock am Ring verpasst hat: Keine Sorge, ihr könnt sie unter anderem noch auf dem Juicy Beats Festival oder beim DEICHBRAND sehen. Ab Oktober geht die Band auch auf Tour. Am 4. November 2016 sind die beiden in Köln.

Aber wer sind die 257ers eigentlich?

Die 257ers kommen aus dem tiefsten Ruhrpott und veröffentlichten bereits vor gut zehn Jahren ihre erste Single. Nach Zusammenarbeiten unter anderem mit Alligatoah und Kollegah, unterschrieben die drei Jungs aus Essen, Keule, Shneezin und Mike, 2012 einen Plattenvertrag bei Selfmade Records und veröffentlichten ihr dritten Album, welches auf Platz sechs der Deutschen Chats einstieg. Danach ging es für die drei immer weiter hoch auf der Karriereleiter. Ihr Kunstwort „Akk!“ stand sogar zur Auswahl als Jugendwort des Jahres 2012. Zwei Jahre später folgte dann der Erfolg mit dem vierten Studioalbum „Boomshakkalakka“ und dem ersten Auftritt bei Rock am Ring. Spätestens da sollte jedem klar gewesen sein: Mit den 257ers sollte man immer rechnen. Egal ob als Trio oder als Duo, die Jungs rocken die Bühnen und begeistern ihre Fans.

Wir finden, dass ihr auf jeden Fall mal in das neue Album der 257ers rein hören solltet. Entweder ihr kauft es euch im Fachhandel, bei Amazon oder iTunes oder man sieht sich am 4. November 2016 in Köln!