You are currently viewing Absolut Bochum: ein absoluter Erfolg?
Bild: Moritz 'MUMPI' Künste

Absolut Bochum: ein absoluter Erfolg?

Lesezeit: 3 Minuten

2 Tage, 1 Stadt und jede Menge Konzerte und Künstler*innen. Darum geht es bei “Absolut Bochum”. Damit holt der Veranstalter und Radiosender 1Live ein paar der beliebtesten Sänger*innen in den „Sektor“, also zu uns nach NRW. Und ein Weltrekord wurde obendrauf auch gebrochen.

Schiffschaukel bei 30 Grad

Die Sonne scheint im Bochumer Bermuda3eck. Es ist warm, die Stimmung ist ausgelassen, alle feiern das gute Wetter und die live Musik bei einem Aperol Spritz oder einem Bier. Alle bis auf einen: Daniel Danger. Der Reporter von 1Live hat vor, am Absolut Bochum Wochenende eine 24-Stunden-Schiffsschaukel-Challenge zu bewältigen. Das bereut er sicherlich spätestens jetzt, wo er mit Anglerhut, Sonnenbrille und 10 Schichten Sonnencreme die 50. Person zu sich in die Schaukel holt. Denn wer bei dem guten Wetter noch nicht zu viele Gläser Wein intus hat kann sich freiwillig melden, und Daniel Danger ein paar Runden in der Schaukel begleiten. Die Challenge wird von einem live Open-Air Radio Studio begleitet, von dem aus 1Live am Freitag und Samstag ein Absolut Bochum Spezial sendet. Zum Glück, denn am Ende des ersten Tages bricht Daniel damit sogar einen Weltrekord. Das Highlight ist er damit aber trotzdem nicht. Die Fans freuen sich viel mehr auf die Konzerte, die an den zwei Tagen in verschiedenen Venues in der ganzen Stadt verteilt stattfinden.

Wo ist Aggu?

Besonders beliebt ist vor allem die Doppelshow von der Dresdener Band 01099 und dem Berliner Ski Aggu. Schon vor dem Einlass kann man das Ende der Schlange vor der Jahrhunderthalle nicht mehr sehen. Viele Fans tragen Merch der beiden Acts und freuen sich auf ein Duo Konzert. Das haben sich viele allerdings etwas anders vorgestellt. Als 01099 mit einem ihrer Tophits Tempo den Abend eröffnen ist die Stimmung noch super. Die Crowd rastet förmlich aus, alle springen, klatschen und tanzen zu den Songs. Doch schnell fragen sich einige „Wo ist Aggu?“. Denn unter der Doppelshow haben sich viele ein ganzes gemeinsames Konzert vorgestellt, in dem beide Acts zusammen ihre Songs auf die Bühne bringen. Diese Vorstellung wird allerdings nicht ganz erfüllt. Denn erst nach etwas mehr als einer Stunde beenden 01099 ihren Auftritt und kündigen Ski Aggu an. Der heizt die Halle noch mehr ein als zuvor und spielt sogar einen unveröffentlichten Song zum allerersten Mal live auf der Bühne. Erst ganz am Ende wird der Wunsch der Fans erfüllt, und die beiden Acts performen zusammen ihren gemeinsamen Song Anders. Und die Crowd springt, feiert und tanzt noch einmal richtig mit. 

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert

Nach einem gelungenen ersten Konzertabend können die Besucher*innen noch in zwei Bochumer Clubs weiterfeieren, in denen 1Live-DJs auflegen. Aber am besten powered man sich noch nicht zu sehr aus, denn auch am Samstag treten einige Top Acts in der Stadt auf. Viele haben sich wegen den relativ günstigen Ticketpreisen gleich Karten für mehrere Shows gekauft. Denn der Nachteil bei Absolut Bochum ist leider: Es ist kein Festival. Das heißt, für jede Show müssen Fans sich ein eigenes Ticket kaufen. Und auch wenn die Tickets mit 30 bis 40 Euro relativ günstig sind, kann das bei mehreren Karten schon ganz schön teuer werden. Das findet auch der Sänger Ennio, der am Samstag in der Jahrhunderthalle auftritt und einige Fans noch kurzfristig auf die Gästeliste gesetzt hat, als er gehört hat, dass man jedes Konzert einzeln bezahlen muss. 

Ausflug ins Schlaraffenland

Aber nicht nur Partyvibes wurden am Wochenende ausgepackt. Ruhigere Acts wie Ennio oder Blumengarten bringen vor einer kleineren Crowd Melancholie auf die Bühne. Ennio hat auch viele neue Songs dabei, die er schon vor dem Release in Bochum testet. Damit gibt er den Fans schonmal einen Einblick in(s) Schlaraffenland. Denn so heißt sein neues Album, das im September erscheint. Das feiert die Crowd mindestens genauso wie die altbekannten Songs.  

Mit dem DJ Bennett können Fans sogar zu Techno Musik feiern. Das er die Fans damit begeistert, hat er schon zuvor mit seinem bekanntesten Remix Vois sur ton chemin bewiesen. Bei Absolut Bochum bringt er mit seiner Musik Energie ins Bergbaumuseum, wo er vor knapp 100 Fans eine ausverkaufte Show spielt. 

Es war also für so ziemlich alle was dabei an diesem Wochenende, von deutschen Hip-Hop Sounds über energiegelande Techno Vibes und melancholischen Liebesliedern.

Kommentar verfassen. Bitte sei dir bewusst, dass der von dir angegebene Name und die E-Mailadresse nun im Zusammenhang mit deinem Kommentar sichtbar sind.