Langer (virtueller) Abend der Studienberatung Bonn
Bild: Pexels

Langer (virtueller) Abend der Studienberatung Bonn

Lesezeit: 2 Minuten

Überfordert vom Studienangebot? Info-Veranstaltungen wie der lange Abend der Studienberatung der Uni Bonn können helfen dir einen Überblick zu verschaffen. Dieses Jahr fand der Abend, passend zum Thema Online-Uni, digital über Zoom statt. 

Im Vordergrund steht das individuelle Ankommen der Studierenden

Die Veranstaltung am 24.Juni 2021 richtete sich an alle Studieninteressierte, die überlegen zum kommenden Wintersemester an der Uni Bonn ein Studium zu beginnen. Von 17 bis 21 Uhr drehte sich in virtuellen Meetingräumen alles rund um das Thema Studium an der Universität Bonn. Miriam Halfmann von der Studienberatung Bonn leitete die circa 120 Teilnehmer:innen in den Abend ein. Dabei legte sie vor allem die Betonung auf das individuelle Ankommen eines jeden Studierenden an der Universität und im Studiengang. Die Studierendenberatung stellte sich auch als Institution vor, die bei den Herausforderungen hilft, die ein Studium mit sich bringen kann. Ob es um Prüfungsangst, finanzielle Schwierigkeiten oder den Nebenjob geht, die Beratung steht als Anlaufstelle bereit.

Orientierung an der Uni und Finanzierung des Studiums

Nach der Einführungsveranstaltung folgten Vorträge zu den Themen BAföG und Wohnraum für Studierende, Stipendien und Finanzierung, sowie Studienplanung und Orientierungswochen. Fragen wie: Wer kann BAföG wie beantragen?, Welche Stipendien stehen Studierenden zu Verfügung und wo kann man sich als Ersti darüber informieren?, wurden hier beantwortet. Es wurde auf die jeweiligen Internetseite der Uni (www.uni-bonn.de/de/studium ) aufmerksam gemacht und auch auf andere Angebote für neue Studierende, wie den Studienkompass. Das ist das clevere Büchlein für Erstis zum Nachschlagen, inklusive Checkliste mit allen Dingen die man von Einschreibung bis zum Studienbeginn und bis zu der Wohnungssuche in Bonn gemacht haben sollte. Wer den Studienkompass bei Einschreibung nicht bekommen hat, kann sich diesen jederzeit im Bücherschrank der Uni Bonn an der Poppelsdorfer Allee kostenfrei abholen.

Zurechtkommen im Digitalen Studium

Durch das virtuelle Format der Veranstaltung konnten Zuschauer:innen selektiv auswählen, welche Themenvorträge sie besuchen wollten.

Ein zusätzliches Thema, dem ein ganzer Vortrag gewidmet war, ist das digitale Studium an der Universität, was nun schon seit mittlerweile drei Semestern omnipräsent ist. Plattformen wie eCampus, ZOOM und Basis wurden erklärt und die optimale Nutzung vorgestellt. Aber auch die Hürden, die ein digitales Studium von Zuhause aus mit sich bringt, wurden thematisiert. 

Neues Hilfsangebot „be emPOWERed“

Hierzu wurde das Programm „Be emPOWERed“ vorgestellt. Mit dem Ziel Studierenden während des digitalen Studiums unter die Arme zu greifen, bietet die Universität kostenfreie Trainings und Angebote an, um gewisse Kompetenzen zu stärken. Dabei sind Trainings zu Zeitmanagement, Studienorganisation und für das Zusammenleben und Studienleben. Außerdem gibt es im Rahmen von Beratungen Unterstützung bei der Zukunftsplanung, bei Studienzweifeln oder beim Übergang vom Bachelor in den Master. Zusätzlich wird auch ein Schwerpunkt bei der mentalen Gesundheit von Studierenden gesetzt. Mehr zu den Angeboten findet man auf den Seiten der Universität. Für mehr Infos, schaut mal bei www.uni-bonn.de/de/studium/organisation-des-studiums/studienverlauf/be-empowered vorbei.

Hoffnung auf Präsenzuni für neue Erstsemester?

Im Anschluss an eine Fragerunde, konnten Interessierte dann in die eigentlichen Fachbereiche schnuppern. In Zoom-Meetings für jegliche Fachbereiche wurden die Fächer vorgestellt und die Ansprechpartner standen für Fragen zu Verfügung.

Auf die Frage, ob die kommenden Erstsemester ihr Studium in Präsenz anfangen könnten, wurde keine klare Antwort gegeben. Die Hoffnung, dass der nächste lange Abend der Studienberatung vor Ort stattfinden wird, geben die Koordinator:innen aber nicht auf.