Dreiecksgeschichten wären zu kompliziert – im Interview mit den Organisatoren von “Jahreszeiten der Liebe”
Bild: bonnFM

Dreiecksgeschichten wären zu kompliziert – im Interview mit den Organisatoren von “Jahreszeiten der Liebe”

“Die Jahreszeiten sind ewig und die Liebe auch“ – unter dem Motto präsentieren das Ballettstudio der Universität, die studentischen Schauspielgruppe S.U.B.-Kultur und der Aktivenchor der AMV, ihr neues Stück „Jahreszeiten der Liebe“, welches an diesem Wochenende Premiere feiert. Wir hatten Iskra Zankova und Christian Reckendrees bei bonnFM im Interview und haben mit Ihnen über das Konzept gequatscht und gelernt, dass „es wichtig ist, dass man an einer Universität nicht nur Fachidioten ausbildet, sondern auch an die Seele denkt.”

Menü schließen
Close Panel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen