The Nights Watch: Game of Thrones Staffel 8 – Junge Liebe
© 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

The Nights Watch: Game of Thrones Staffel 8 – Junge Liebe

Reading Time: 5 minutes

Seit dem 15. April läuft die letzte Staffel Game of Thrones, exklusiv auf Sky. Jeden Montag um 3 Uhr morgens schauen wir die neue Folge und fassen sie für euch zusammen. Achtung: Spoilers are coming!

Vier Uhr morgens am Ostermontag: die neue Folge Game of Thrones ist immer noch nicht online, die Augen brennen. Aber was macht man nicht alles für die vermeintlich beste Serie der Welt? Als die Folge dann um viertel nach endlich abrufbereit ist, ist auch die Müdigkeit relativ schnell wieder vergessen.

Achtung: der nachfolgende Text enthält Spoiler

© 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Die neue Folge Game of Thrones startet mit der Befragung Jamie Lannisters in Winterfell, die im von HBO bereitgestellten Trailer doch sehr viel dramatischer aussah, als sie letztendlich ist. Daenerys erfährt endlich, dass Cersei sie verarscht hat und bedroht Jamie ein bisschen – aber das wars dann auch eigentlich schon. Während Bran seinen Mund hält und einfach mal nicht erzählt, dass er dank Jamie im Rollstuhl sitzt, bürgt Brienne nämlich für den „Königsmörder“. Wenig später erfahren wir dann im Gespräch zwischen Jamie und Bran, dass Bran nicht sauer ist, weil er jetzt der Three Eyed Raven und ihm anscheinend alles einfach egal ist. Sansa entscheidet, dass Briennes Wort ausreicht, um Jamie zu vertrauen, womit der Konflikt zwischen Sansa und Daenerys wieder aufgegriffen wird.

Viele Lovestorys im kalten Norden

Vordergründig sind in dieser, wie auch in der letzten Folge schon, die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wirklich Action kriegen wir wohl doch erst nächste Woche zu sehen. Diese Woche sind vor allem die Liebesgeschichten sehr präsent, wobei die Beziehung nicht unterschiedlicher sein könnten: zwischen Dany und Jon könnte es eindeutig besser laufen, Missandei und Grey Worm sind immer noch das schönste Paar und Arya will eigentlich einfach nur keine Jungfrau mehr sein. Arya hat dann auch tatsächlich Sex mit, wie könnte es anders sein, Gendry. Die Beziehung zwischen den beiden wurde bereits von der Fan-Gemeinschaft heraufbeschworen, dass sie dann aber wirklich passiert ist nochmal eine andere Nummer.

Arya. Ein Konflikt.

© 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Arya Stark ist für mich ein Charakter, den ich nie auf einer sexuellen Ebene gesehen habe. Sie war für mich immer eine starke Frau, die in keine Rolle gepresst werden kann und vor allem auch nicht abhängig von irgendwelchen Menschen ist. Auf der einen Seite ist es natürlich absolut menschlich, sich Nähe zu wünschen, vor allem, wenn man in den nächsten Stunden sterben könnte. Auf der anderen Seite hat man das Gefühl, dass die Produzenten hier einfach nur den Wünschen irgendwelcher Fans gerecht werden und Masie Williams nackt zeigen wollten. Die ganze Situation ist für mich vollkommen untypisch für Arya und ich kann nicht so ganz nachvollziehen, wieso eine Figur, die so sehr darauf ausgelegt ist, eben keinen klassischen Gender-Klischees zu entsprechen auf einmal so sexualisiert wird.

Wer wird sterben?

Doch Aryas sexuelle Seite könnte von kurzer Dauer sein. Kurz bevor sie zu Gendry geht, sagt sie zu dem Hound und Beric noch, dass sie “ihre letzten Stunden” nicht mit den beiden verbringen möchte und könnte damit ihren eigenen Tod voraussagen. Nächste Woche ist dann schließlich wirklich die Schlacht um Winterfell und da wir uns dem Ende nähern, werden so einige Charaktere das Zeitliche segnen. Auch Tyrion spielt mit den Worten “Wir sterben also in Winterfell” auf seinen und Jamies Tod an. Da Bronn mit dem Auftrag, die beiden zu töten, auf dem Weg nach Winterfell ist, halte ich es für gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass Tyrion mit seiner Aussage recht haben könnte. Vor allem, da Game of Thrones gerne mit genau solchen Stilmitteln spielt, wenn auch normalerweise etwas subtiler.

Fehlende Zeit

© 2019 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Doch genau diese subtile Art scheint der Serie in der neuen Staffel zu fehlen. Denn irgendwie passiert auch in der zweiten Folge der neuen Staffel Game of Thrones nicht wirklich viel. Es ist paradox, aber das scheint tatsächlich daran zu liegen, dass wir nicht mehr wirklich viele Folgen haben, bevor alles vorbei ist. Die Szenen werden immer kürzer und den Charakteren wird nicht die Zeit gegeben, ernsthafte Dialoge zu führen. Hinzu kommt noch, dass die Szenen eine hohe Dichte an Charakteren aufweisen, so dass keine richtige Intimität zu Stande kommt. Es wird darüberhinaus alles immer relativ schnell auf den Punkt gebracht, um dann durch Comic Relief entschärft zu werden, wodurch die frühere Dynamik der Serie verloren geht. Man wünscht sich schon fast, dass ein paar der Hauptcharaktere drauf gehen, so dass wieder tiefergehende Szenen möglich sind.

Frauen an die Macht

Natürlich ist aber nicht alles schlecht an der neuen Folge, sie hat auch sehr tolle Momente. Es ist beispielsweise immer wieder schön, die sehr zarte und reine Liebe zwischen Missandei und Grey Worm zu sehen, denen man eigentlich nur wünscht, dass sie doch bitte überleben sollen. Sollte Daenerys sterben, könnte meiner Meinung nach gerne Missandei übernehmen, die einfach von Grund auf ein netter, guter Mensch ist. Ebenfalls sehr schön ist die Szene, in der Brienne von Jamie zum Ritter geschlagen wird. Zur Ritterin? Kann man das gendern? Jedenfalls hat sie endlich ihren größten Wunsch erfüllt bekommen. Generell ist es bei Game of Thrones in den letzten Staffeln sehr schön zu beobachten, dass es viele starke Frauen gibt, die kämpfen, sich nehmen was sie wollen und die Story in der Hand haben.

Und nächste Woche?

Der Trailer für die nächste Folge kündigt wirklich die Schlacht um Winterfell an. Wir werden also vermutlich nächste Folge auch wieder nur den Norden und natürlich sehr viele Tote sehen. Bran hat bereits in der Folge angekündigt, dass der Night King hinter ihm her ist und will sich als Köder, beschützt von Theon, im Götterhain von Winterfell aufhalten. Zur Erinnerung: Wird ein White Walker getötet, sterben alle von ihm erschaffenen Untoten. Sollte also der Night King getötet werden, müsste theoretisch die gesamte Armee auf einmal verenden. Ob das klappt, sehen wir dann am Montag!

Die 8. Staffel Game of Thrones läuft seit dem 15. April exklusiv auf Sky Atlantic Thrones HD und auf Sky Ticket, Sky Go und Sky Q.

Menü schließen
Close Panel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen