Wissensbissen Folge 16: Mexikanische Erinnerungskultur – Dr. Antje Gunsenheimer im Interview
Bild: Tobi Blum

Wissensbissen Folge 16: Mexikanische Erinnerungskultur – Dr. Antje Gunsenheimer im Interview

Lesezeit: < 1 Minute

Erinnerungskultur mexikanischer Indigener

Dr. Antje Gunsenheimer, Dozentin der Abteilung für Altamerikanistik an der Uni Bonn (IAE), habilitiert gerade. Sie will also Privat-Dozentin werden und damit einen Schritt in Richtung eigener Professur machen. Dazu forscht sie “Zwischen Dekolonisation und Neokolonialismus: Die Mobilisierung indigener Erinnerung als umkämpfte Ressource im heutigen Mexiko”. Klingt ganz schön kompliziert, ist es aber nicht. Im Gespräch berichtet sie uns über die aktuelle Lage indigener Mexikaner und bringt uns ihre Kultur näher. Gerade jetzt, wo Allerheiligen vor der Tür steht, lernen wir die mexikanische Version des Tag der Toten – Día de los Muertos – näher kennen.

Tree-Watching mit Satellitenbildern

Martin Brandt von der Uni Kopenhagen zählt Bäume – hauptberuflich. Das macht er mit Satellitenbildern – wofür das gut ist und was er anders macht als seine Kollegen? Hört es selbst.