Videokunst, Talks und Performances – die 17te Videonale in Bonn
Quelle: bonnFM

Videokunst, Talks und Performances – die 17te Videonale in Bonn

Vom 21.02 bis zum 14.04 findet im Bonner Kunstmuseum die siebzehnte Videonale statt. Das Festival, bestehend aus einer Ausstellung und einem bunten Programm, gibt es schon seit vierzehn Jahren hier in Bonn. bonnFM hat die künstlerische Leitung der Videonale, Tasia Langenbach, zu dem Projekt interviewt.

Alle zwei Jahre werden im Kunstmuseum Bonn die verschiedensten bewegten Bilder ausgestellt. Videos, Instrumentalfilme, Dia-Projektionen, Virtual Reality oder Internet-Videos gibt es in der Ausstellung zu sehen. Daneben findet ein Festivalprogramm mit Talks, Diskussionsrunden, Performances und Parties statt. Unter dem Thema “Refracted Realities” setzen sich die Künstler mit der Wahrnehmung von Realität auseinander. Den Gang durch die Ausstellung beschreibt Tasia als einen Bewegbild-Parcour – alles ist offen und man bekommt Eindrücke von allen Seiten.

 

Menü schließen
Close Panel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen