Der Tag endet mit dem Nyx – Denis Pfabe im Interview
Bild: Thomas Kölsch/ Literaturhaus Bonn

Der Tag endet mit dem Nyx – Denis Pfabe im Interview

Reading Time: 2 minutes

Denis Pfabe ist Bonner Autor und liest nun bei der Literaturparty ,,Bal Littéraire’’ im Nyx. Ein Gespräch über die Musikalität von Texten, obskure YouTube Playlists und die schöne Abwechslung, etwas Geschriebenes direkt vortragen zu dürfen, anstatt monatelang darin zu verweilen.

Texte & Tänze

Im spannenden Format des Bal Littéraire kommen die unterschiedlichen Schreib- und Herangehensweisen von Texter_innen zusammen, die teilweise aus der klassischen Formschule des Romans kommen, aber auch im Theater oder anderen kreativen Schreibarbeiten beheimatet sein können. Die einzelnen Passagen des Vorgetragenen der Autor_innen enden immer mit einer Zeile, die identisch mit dem Titel des direkt im Anschluss gespielten Songs ist.

Mehr Bier- als Wasserglas-Lesung

Für einen jungen Autor wie Denis Pfabe ist ein solcher Abend außerdem eine Möglichkeit, Menschen in einem lockerem Umfeld zu erreichen und anders vorzutragen als die ,,klassische Wasserglas-Lesung’’ es vorsähe.
Und auch der selbstbezeichnete ,,strikte Nicht-Tänzer’’ hält es zumindest für möglich sich in diesem Rahmen zum Kopfnicken hinreißen zu lassen: für einfach jeden müsse bei der Breite an musikalischen Eindrücken etwas dabei sein.

Bisher ebenso wenig für das Publikum vorauszusehen ist das Überthema, welches alle Textteile des Abends verbindet und sich erst im Verlauf der Nacht als zusammenhängend gebaute Geschichte enthüllen wird. Bei der thematisch passenden Musikrecherche hat zumindest Denis Pfabe sich bis in obskure YouTube-Playlists vorgewagt und ,,von Mozart bis DMX irgendwie alles mal angehört’’.
Die finale Auswahl der Songs, das gemeinsame Schreiben und Bauen einer Geschichte durch die Texter_innen findet erst am Freitagmorgen statt. Die eigenen Ansprüche sind hoch – immerhin war die Musikwahl bisher, so Pfabe, immer ,,erste Sahne’’: tanzbar, für Lacher sorgend und gerne einen Tick unerwartet.

Zwischen Stille und Black Metal

​Während Denis Pfabe schreibt – gerade an seinem zweiten Buch – kann die Musikauswahl ähnlich variieren: Von vorrangig instrumentaler Musik, Klassik und Jazz, bis zu Black Metal reicht die musikalische Kulisse. Rhythmus und Harmonie seien für Texte auch eben ähnlich wichtig und manche Passagen bräuchten daher im Kontrast zum texten gerade Stille im Hintergrund. Gerade als Übung gegen das eigene Versunkensein im monatelangen Prozess der Szenen- und Stimmfindung seines Buches freut sich Denis Pfade auf die Erfahrung am Freitagmorgen im Kollektiv Text und Musikauswahl für den Bal Littéraire mitzuschreiben. Selten käme es nämlich vor, an etwas zu arbeiten, was so kurz nach Fertigstellung – wenn von fertig zu sprechen sein wird – aufgeführt würde. Wir dürfen gespannt sein – auf den Bal Littéraire am Freitag und Denis Pfabes zweites Buch. Sein Debüt ,,Der Tag endet mit dem Licht’’ ist letzten August bei Rowohlt Berlin erschienen und kostet als Hardcover 20€. Der Bal Littéraire findet im Nyx statt, Eintritt kostet an der Abendkasse 7€ und falls ihr den Vorverkauf über bonnticket noch schafft – dort 5€. Beginn ist 21 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Close Panel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Mehr Infos hier

Schließen