Kommunalwahlen 2020: Interview mit OB-Kandidat Michael Faber (Die Linke)
Bild: bonnFM

Kommunalwahlen 2020: Interview mit OB-Kandidat Michael Faber (Die Linke)

Lesezeit: 2 Minuten

Der Bonner Stadtverordnete Michael Faber (Die Linke) kandidiert dieses Jahr als Bonner Oberbürgermeister. Wir haben ihn für euch getroffen und mit ihm darüber gesprochen, was seine Pläne für Bonns Zukunft sind – zum Beispiel in den Bereichen Verkehr und Wohnen.

Hier könnt ihr euch das Interview in voller Länge anhören. Seine Positionen zu den wichtigsten kommunalen Themen könnt Ihr hier auch noch einmal nachlesen:

Das sagt Michael Faber zur Stadt Bonn als „Sicherer Hafen“:

„Wir werden auch schon vor der Kommunalwahl dazu hoffentlich eine Entscheidung haben: Denn, wieder gemeinsam mit der SPD, haben wir einen Antrag eingebracht, dass Bonn kurzfristig 200 weitere Geflüchtete aus den griechischen Lagern aufnehmen und hier menschenwürdig unterbringen soll.“

Das sagt Michael Faber zur Sanierung der Beethovenhalle:

„Ich finde, dass wir eine eigene Abteilung „Stadtsanierung“ bei der Stadtverwaltung neu brauchen: Wo wir bestehendes aber vor allem auch neues Personal sammeln, das hochqualifiziert mit Erfahrung in solchen größeren öffentlichen Bauvorhaben ausgestattet ist, um tatsächlich nach und nach den großen Sanierungsstau in dieser Stadt, auch bei Schwimmbädern und anderem, angehen zu können.“

Das sagt Michael Faber zur Diskussion um eine Seilbahn auf den Venusberg:

„Ich bin da einfach ausgesprochen skeptisch, dass der verkehrspolitische Impuls einer Seilbahn so groß ist, dass wir in sehr großer Zahl Umstiege auf den ÖPNV haben werden. Zumal man ja in der Gesamtbetrachtung auch sehen muss, dass für die Seilbahn dann Buslinien hoch zum Venusberg an anderer Stelle eingespart werden sollen. Vor dem Hintergrund bin ich nicht überzeugt und derzeit kein Befürworter der Seilbahn.“

Das sagt Michael Faber zur Wohnungsnot in Bonn:

„Ich möchte, dass wir über die städtische VEBOWAG deutlich mehr direkt städtischen oder kommunalen Wohnungsbau betreiben und dass wir für größere Entwicklungsvorhaben (…) eine eigene kommunale Stadtentwicklungsgesellschaft haben, die diese Erschließung und diese Entwicklung dieser Flächen selbst durchführt.“

Michael Faber ist seit mehr als elf Jahren in der Bonner Kommunalpolitik aktiv und derzeit Vorsitzender der Linksfraktion im Stadtrat. Darüber hinaus arbeitet er in Bonn und Koblenz als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Kommunalrecht. Im Bonner Stadtrat sitzt die Linke mit fünf Ratsmitgliedern in der Opposition.

Aussagen unserer Gesprächspartner:innen geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. bonnFM macht sich diese Aussagen nicht zu eigen.

 

Hier findest du eine Übersicht zu allen durchgeführten Interviews der OB-Kandidierenden:

Katja Dörner (Die Grünen)

Lissi von Bülow (SPD)

Ashok Sridharan (CDU)

Christoph Manka (Bürger Bund Bonn)

Frank Findeiß (DIE PARTEI)

Werner Hümmrich (FDP)