Antilopen Geldwäsche Sampler 1: Von Nostalgie bis Autotune
Bild: Danny Kötter

Antilopen Geldwäsche Sampler 1: Von Nostalgie bis Autotune

Lesezeit: 2 Minuten

Das noch in den Kinderschuhen steckende Label Antilopen Geldwäsche hat seinen ersten Sampler pünktlich zu Heiligabend rausgebracht. Da bei dem Label niemand außer der Antilopen Gang und ihrer Mitglieder gesigned ist, ist es nicht allzu überraschend, dass der Sampler im Grunde ein Potpourri aus allem ist, was die Antilopen Gang und ihre Mitglieder in den letzten Jahren ausgemacht hat. Gleichzeitig löst er durch seine Vielseitigkeit auch eine Vielzahl von Emotionen aus und vereint Rap, Klaviermusik, Gesellschaftskritik, Zwischenmenschliches, Selbstreflektion und Ballermann.

Neben vielen Features wie zum Beispiel Zugezogen Maskulin, Max Herre oder Bobby Fletcher haben alle Antilopen auf dem Sampler einen Solo-Song. Auch NMZS, der 2013 verstorben ist, ist mit dem bislang unveröffentlichten Song “Bau es auf”, der von einer toxische Beziehung handelt, dabei. Sowohl Danger Dan als auch Koljah haben in den letzten Jahren immer wieder Solo-Alben oder -EPs veröffentlicht, im Gegensatz zu Panik Panzer. Sein Song “DIY CEO” ist der erste seit einer so langen Zeit, dass er fast schon als generell erster Solo-Song gewertet werden kann und stärkt definitiv das Bedürfnis nach einem Panik Panzer Solo-Album.

 

Danger Dans Klavieralbum “Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt” war eines der beliebtesten Alben 2021 und auch das erste Album, das unter dem Label Antilopen Geldwäsche erschienen ist. Wenig überraschend ist dementsprechend die Tatsache, dass sich auf dem Sampler auch eine Klaviercover des Songs “Filmriss” von Knochenfabrik befindet.

Klassisch antilopisch geprägt​

Auffällig sind wie immer die vielen Querverweise auf frühere Antilopen Gang Songs oder Punk Klassiker. Politische Zeilen wie in “Nazis rein”, die mit Sicherheit in Zukunft auch noch in viele linken Kontexten anecken werden, sind bei den Antilopen keine Seltenheit und auch sonst gibt es inhaltlich viele Parallelen zu alten Songs: So erinnert “Uns und denen” an Songs wie “Outlaws” vom ersten Album “Aversion” und “Wer hat uns verraten” an “RAF Rentner” von “Anarchie und Alltag”.

Akustisch lösen Songs wie “Antilopen Geldwäsche” oder “10 von 10” eine Nostalgie für ein vergangenes Zeitalter des Raps aus, während “Sí claro” oder “DIY CEO” deutlich näher an modernem oft von Autotune geprägtem Rap sind. Besonders sticht der eventuell zukünftige Ballermann-Sommerhit “Bin ich erstmal blau” heraus und während man Danger Dan und Koljah von einer Karriere in dieser Musikszene vielleicht eher abraten sollte, ist zumindest an Panik Panzer ein absoluter Mallorca-Hitgigant verloren gegangen.

Ein Abschiedsgeschenk von den Toten Hosen

Den Abschluss des Samplers bildet eine Live-Aufnahme des Songs “Wünsch dir was” von den Toten Hosen. Es ist der einzige Song an dem kein Mitglied der Antilopen Gang mitgewirkt hat und er wirkt fast ein bisschen verloren. Er ist ein Geschenk von den Toten Hosen und ihrem Label JKP über das die Antilopen Gang ihre früheren Alben veröffentlicht hat, bevor sie ihr Label Antilopen Geldwäsche gegründet haben. Vielleicht ein kleines Abschiedsgeschenk.

Der Antilopen Geldwäsche Sampler 1 zeigt auf eine sehr charmante Weise die Stärken der einzelnen Antilopen Gang Mitglieder auf und die vielen Kollaborationen runden das Ganze ab, wobei es ein wenig schade ist, keine einzige nicht-männliche Stimme zu hören. Insgesamt ist der Sampler sowohl für langjährige Fans als auch für solche, die die Gruppe vorher nicht kannten, eine Empfehlung.